Photo Projekt 2011

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Blogstar Opa mit Herz und Schere


Blogstar Opa - Mit Herz und Schere

von Aygen-Sibel Çelik (Autor), Carolin Liepins (Illustrator)
Coverdownload: https://www.kosmos.de/buecher/kinder-jugendbuch/kinderbuch/9744/blogstar-opa-mit-herz-und-schere

Die 12-jährige Greta hat einen Traum: Sie möchte Video-Bloggerin, also Bloggerin, werden, und zwar am liebsten über ihre große Leidenschaft – das Nähen. Doch es gibt ein Problem: Ihre Mutter erlaubt Greta keinen Blog. Da hat Greta eine geniale Idee. Was wäre, wenn Opa mitmacht? Der war nämlich früher Kostümschneider am Theater, kennt sich mit Mode und Nähen super aus und hat – im Gegensatz zu Greta – kein Lampenfieber vor der Kamera. So ein Youtube-Kanal wäre wirklich etwas ganz Besonderes! Und vielleicht hätte Greta damit sogar gute Chancen beim Newcomer-Wettbewerb …

Mit zwei Nähanleitungen: schicker Rock und stylische Tasche.


Meinung:
Das Buch hat uns schon mal direkt angesprochen ohne einen Blick rein geworfen zu haben. 

Es ist farbenfroh aber nicht überladen und fasst sich sehr gut an.
Meine Tochter hat direkt angefangen mir etwas vorzulesen und obwohl sie erst knapp 9 ist hat das gut geklappt.
Gemeinsam haben wir also Greta kennenlernen dürfen. Ist möchte sooo gerne über ihre Leidenschaft das Nähen einen VideoBlog eröffnen aber die ältere Gerneration ist davon alles andere als begeistert. Sie sehen einfach auch die Nachteile die das Internet mit sich bringt. Greta blendet diese anfangs aus.
Die Leidenschaft zum Nähen hat sie definitiv von ihrem Opa geerbt und so haben die zwei zusammen einen wunderschöne Zeit. Während des Lesens bin ich immer etwas wehmütig geworden, da meine Großeltern selbst schon lange nicht mehr leben. Es kommt einfach sehr viel Gefühl in dem Buch rüber, wo es einem warm ums Herz wird.


Neben dem Hobby Nähen und tollen DIYs geht es in dem Buch auch einfach um das Miteinander. Was denken andere, wie handeln sie und warum? Mobbing wird angesprochen in einer Kindgerechten Sprache.
Weshalb ist es manchmal zwischen den Generationen etwas umständlich?
Denn Gretas Opa ist cool! Er ist nicht stehen geblieben und lobt ihre Ideen mit moderner Ausdrucksweise.

Aufgelockert wird der angenehme Schreibstil durch Hashtags # und kleinen Illustrationen.

Wir können das Buch aus der Feder von Aygen-Sibel Celik nur empfehlen! Gerade an Mädchen die auch gerne kreativ sind.

Vielen lieben Dank an Lovelybooks, dass wir das Buch durch die Leserunde erhalten haben.
Werbung wegen Markennennung

Dienstag, 25. September 2018

Abenteuer mit der Zipfelmaus

Gerade habe ich entdeckt, dass es ein Neues Abenteuer von der Zipfelmaus gibt! Da ich diese Bücher noch gar nicht hier vorgestellt habe, möchte ich das direkt mal  nachholen. 


Wir haben die Zipfelmaus durch eine Leserunde bei Lovelybooks kennengelernt und es ist immer ein Abenteuer mit ihr!!!
Daher kann ich den großen und kleinen Kindern die Zipfelmaus nur ans Herz legen. 
Egal ob sie gerade den Apfelräuber sucht oder mit der Glitzerkatze unterwegs ist um einen Dieb zu stellen...

Die Bücher sind im Südpol Verlag erschienen.

Rezi zu Zipfelmaus und Glitzerkatze

Wer hat den Smaragdring gestohlen?

Zipfelmaus freut sich auf die Ferien: Frau Bienenstich ist verreist und im Schrebergarten herrscht himmlische Ruhe - bis die kleine Victoria auftaucht. Kaum angekommen, wird Zipfelmaus‘ Nichte schon von Schwarzekatze und ihrem Katzen-Kumpel Daddel entführt. Als Lösegeld fordern die beiden Frau Bienenstichs Smaragdring. Doch der ist verschwunden! Zipfelmaus braucht dringend einen Plan ...
Dieses Buch für Kinder im Alter von 6-9 Jahren hat uns sehr gut gefallen!
Es enthält Abenteuer, die gewisse Spannung wird aufgebaut und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.
Endlich sind Ferien! Zipfelmaus freut sich riesig darauf in Ruhe und ganz entspannt die Ferien im Gartenhäuschen von Frau Bienenstich zu verbringen.
Aber nix da, es wird direkt turbulent und die Ruhe ist vorbei, als seine Nichte Victoria anreist um die Ferien bei ihm zu verbringen. Und dann geht es auch sofort spannend weiter als Vicci von den Katzen Schwarzekatze und Daddel ‚entführt‘ wird. Sie fordern als Lösegeld den Smaragdring von Frau Bienenstich. Doch der ist plötzlich verschwunden ...
Meine Tochter war ebenfalls sofort auf der Suche nach dem Ring und als Detektivin mit Begeisterung im Buch unterwegs.
Mein Sohn fand die Abenteuer und die Katzen einfach klasse.
Die Geschichte ist in 10 Kapitel unterteilt, so dass gut Pausen beim Lesen eingebaut werden können.
Die Texte sind kindgerecht und für fitte Leseanfänger gut geeignet. Dennoch kann es auch sehr gut vorgelesen werden.
Untermalt wird die Geschichte mit tollen Zeichnungen von Ina Krabbe. Diese sind für Leseanfänger immer wichtig finde ich beim Übergang vom Bilderbuch zum ‚Buch‘.
Schön ist, dass die Zeichnungen auch wirklich zur Geschichte passen und man dort den Text wiederfindet.

Rezi zu Zipfelmaus sucht den Apfelräuber

Auch beim zweiten Mal enttäuscht uns die Zipfelmaus kein bisschen.
Dieses Mal geht es darum den Apfelräuber zu finden.
Anfangs werden uns alle Charaktere mit Bild kurz vorgestellt. So lernt man sich schon mal ein wenig kennen.
Zipfelmaus lebt nach wie vor im Garten von Frau Bienenstich. Als plötzlich die Äpfel vom Baum verschwunden sind beziehungsweise nur noch die Kerngehäuse dort hängen machen sich Zipfelmaus und ihre Freunde daran den Apfelräuber zu finden.
Das ist nicht ungefährlich, denn überall lauern Gefahren aber auch wunderbare Abenteuer.
Nicht genug, dass die Äpfel weg sind, nun verschwinden auch noch die Brombeeren vom Strauch. Ich würde sagen der Räuber ist hungrig!
Mit Zusammenhalt und Freundschaft kann man den Räuber stimmt ausfindig machen. Denn zusammen ist man einfach stärker. Doch dabei muss aufeinander achtgeben werden. Und ohne schimpfen lernt man auch noch, was falsch und richtig bzw. anständig und nicht anständig ist.
Hier wurde auf jeden Fall mit Begeisterung gelesen und zugehört und ganz wichtig mit geraten wer denn der Apfelräuber ist!!!
Sozusagen hatte ich während der unterhaltsamen Lesezeit auch noch kleine Detektive um mich rum.
Besonders toll gefunden habe ich, das es ein LeseAbendteuer für Jungen und Mädchen gleichzeitig ist. Das wird nämlich hier oftmals bemängelt.
Der Schreibstil ist für geübte Erstleser gut zu lesen und auch die Satz- und Kapitellänge finde ich sehr angemessen. Die Abenteuer von Zipfelmaus kann ich ebenfalls als Vorlesebuch empfehlen, da auch die Erwachsenen gut unterhalten werden.
Aufgelockert wird das ganze wieder mit wunderbaren Illustrationen von Ina Krabbe. Besonders erwähnen möchte ich mal, dass die Zeichnungen auch wirklich zum Text passen. Denn das stört mich sehr häufig in anderen Büchern.

Die Cover werde ich noch nachreichen. 




Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan


Karlas ziemlich fabelhafter Glücksplan

von Alexandra Maxeiner  (Autor), Laura Rosendorfer (Illustrator)
erschienen im  Gulliver von Beltz & Gelberg Verlag

Klappentext:
Karla ist felsenfest davon überzeugt, dass sie im Notfall zaubern kann. Zumindest, wenn es einen magischen Moment gibt. Als Karlas Bruder Jonas dringend Hilfe gegen den Miesen-fiesen-Finn braucht und der Hausmeister droht, Karlas Familie aus der Wohnung zu werfen, schmiedet Karla einen fabelhaften Plan: Sie wird die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch dabei geht einiges schief und das Chaos nimmt seinen Lauf …

Meine Meinung:
In der Geschichte geht es um Karla, sie ist 9 Jahre alt und steckt voller Phantasie! Sie ist ein quirliges Mädchen, was fest davon überzeugt ist, dass sie zaubern kann.
Sie wohnt mit ihrer Mama und ihrem Bruder zusammen. Der Papa ist schon früh verstorben – da war Karla noch ganz klein – aber irgendwie ist er noch immer bei ihnen. Denn er schickt Hasenohren aus dem Himmel zu ihnen herunter.

Also Ihr Bruder von einem gemeinen Mitschüler gemobbt wird, steht für Karla fest, dass sie nun wirklich alles daran setzen muss um zaubern zu können.

Auch zu Geschichte gehört Karlas beste Freundin. Sie ist manchmal ganz schon anstrengend mit ihrer Art, aber für Karla in allen Lebenslagen eine wichtige Bezugsperson und eine wahre Freundin!
In dem Buch werden die schweren Themen wie Trauerbewältigung und Mobbing behandelt. Keine Angst, es ist nicht zu schwere Kost für die Kinder. Aber sie kommen mit den Themen in Berührung und als Eltern hat man dadurch die Möglichkeit diese Themen dezent anzusprechen.

Neben den schweren Themen kommt aber auch der Humor, die Magie und Leichtigkeit im Kinderleben definitiv nicht zu kurz!

Ein Buch was uns anfangs etwas anstrengend zu lesen erschien hat uns nach ein paar Seiten gefesselt!
Die Altersangabe 8-10 finde ich für das Thema passend gewählt. Der Text, die Größe und Textmenge in dem Buch finde ich verlangt 8 jährigen Kindern schon einiges ab. Aber mit Unterstützung von einem Erwachsenen ist es völlig ok.

Wir empfehlen es auf jeden Fall der besten Freundin weiter! Und auch der Mama der besten Freundin. Denn auch mir als Erwachsener hat das Buch sehr viel Anregung geboten.

Vielen Dank an LovelyBooks und Gulliver von Beltz  & Gelberg Verlag für das Rezensionsexemplar


Freitag, 14. September 2018

Die kleine Hummel Bommel und die Zeit!

Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

von Britta Sabbag (Autor), Maite Kelly (Autor), Joëlle Tourlonias (Illustrator)


Klappentext:
In ihrem neuen Abenteuer bekommt die kleine Hummel Bommel Besuch von Oma Hummel. Gespannt wartet sie am Bahnhof mit ihren Eltern auf den Zug. "Wie lange dauert das noch?", fragt Bommel ungeduldig und versucht herauszufinden, warum die Zeit manchmal so schnell und manchmal so langsam vergeht. 
Am Ende weiß die kleine Hummel Bommel: es kommt immer darauf an, wie man die Zeit nutzt. So macht schließlich auch das Warten Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug!
Ein Bilderbuch mit der Botschaft: Zeit ist jetzt!
Mit neuem Lied, gesungen von Maite Kelly

Meine Meinung:
Wir kannten die kleine Hummel Bommel bereits und fanden auch dieses hummelige Abenteuer wieder sehr schön!
Ich glaube alle kennen das Problem, dass die Zeit einfach nicht rumgeht wenn man auf etwas schönes wartet und sich  manchmal wie Kaugummi zieht. 
So geht es der kleine Hummel Bommel auch. Es dauert eeeeeeeeeewig, bis der Zug endlich in den Bahnhof einfährt in dem Oma sitzt.
Der Bahnhof hat ja schon viel zu bieten, aber nichts lenkt Hummel Bommel von der Warterei ab. 
Und komischer Weise hat jeder eine andere Idee zur "Zeit" und wie sie schneller vergeht oder auch nicht. Wie kann das denn sein?
Hummel Bommel hat die Warterei satt und flattert zu ihrem Freund Ricardo. Und da ertönt auch schon das Hupen der Bahn! Endlich hat die Warterei ein Ende und Oma ist da!
Scheinbar spielt es auch eine Rolle mit wem und mit was man die Zeit verbringt um sagen zu können, dass sie langsam oder schnell vergeht.  
Die Illustrationen von Joëlle Tourlonias sind nicht so bunt wie man sie vielleicht kennt aber es ist wieder genauso liebe voll mit dezenten Farben gestallte wie wir die kleine Hummel Bommel kennen. 
Ebenfalls passend zum neuen Buch gibt es wieder ein Lied!


Wir durften dank netgalley dieses zauberhafte eBuch kennenlernen! Vielen lieben Dank dafür.
Werbung wegen Markennennung

Mittwoch, 12. September 2018

Spätsommerfreundinnen ein Roman von Andrea Russo


Spätsommerfreundinnen
von Andrea Russo

Klappentext:
Den alten Gasthof in ihrer Heimat übernehmen und nur noch das tun, was sie liebt: kochen und backen. In ihrer Jugend war das Jettes Traum. Aber dann hat sie studiert und ist in die Stadt gezogen, hat geheiratet und ihre wunderbare, inzwischen erwachsene Tochter bekommen. Als Jette jetzt erfährt, dass der Wirt des Gasthauses gestorben ist, fährt sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder in den Ort in der Heide, um Abschied zu nehmen. Und plötzlich kehren all die Erinnerungen an damals zurück – und mit ihnen Gefühle, die Jette längst vergessen hatte.

Wie steht es so schön auf dem Buch: Ein Roman über die besten Jahre des Lebens!

Dem kann ich nur zustimmen!


Meine Meinung:
Von Anfang an ist einem die Protagonistin Jette sehr sympathisch. Ihre Tochter Jule habe ich ebenfalls direkt ins Herz geschlossen.
Nach ihrer Scheidung erfährt Jette, dass ein wunderbarer Mensch – ein Freund und wie ein zweiter Vater für sie – verstorben ist. Zu lange war sie schon nicht mehr in der Heimat und hat ihre Freunde somit irgendwie im Stich gelassen. Um Abschied zu nehmen packt sie kurzerhand die Koffer und fährt in die Heide.
Gerade angekommen geht es in der Heimat direkt turbulent los. Als nämlich gleich ein Mensch ihren Weg kreuzt, zu dem sie sich scheinbar immer noch hingezogen fühlt. Auch das Wiedersehen mit ihrer Jugendfreundin ist voller Gefühl.
Jette erlebt in der Heimat einen traumhaften Spätsommer ihres Lebens. Aber bricht sie in der Stadt alle Zelte ab um in die Heimat zu kehren oder ist es nur eine schöne Zeit die sie dort verbringt bevor sie ein zweites mal weggeht?

Ich finde es wunderbare einen Roman über reife Frauen die mit beiden Beinen mitten im Leben stehen zu lesen! Auch wenn ich noch nicht um die 50 bin. Er ist wahnsinnig gefühlvoll, humorvoll und man fühlt sich wie zu Hause.

Format: Taschenbuch erschienen im MTB Verlag


Mittwoch, 5. September 2018

Mami Fee und ich - Die zauberhafte Geburtstagsparty


Mami Fee und ich
Die zauberhafte Geburtstagsparty




Klappentext
Die 7-jährige Ella kann es gar nicht abwarten, endlich richtig zaubern zu dürfen – so, wie ihre Mami! Aber bis dahin hat die kleine Junior-Fee noch viel zu tun. Mit Mami Fee ist schlie0lich immer was los! Erst mal muss Ella sich darum kümmern, dass sie und Mami nicht für immer Affengestalt behalten und dass der neue magische Kleiderschrank nicht so viel Unsinn baut. Ganz schön aufregend! Da wäre doch ein Swimmingpool voller Vanille-Eis eine schöne Abkühlung … Halt, so war das nicht gemeint.
Hörbuch: Gelesen wird die gekürzte Fassung mit Musik von Anna Fischer.

Meinung:
Wir durften Mami Fee kennenlernen und was soll ich sagen, meine Tochter ist begeistert.
Sie findet die Geschichten (es sind 5 Stück auf der CD) super lustig und lacht sich oft kaputt.
Die Stimme von Anna Fischer ist sehr warm und sie kann sehr gut Ella erzählen lassen. Die Kinder sind angetan. Mich stört manchmal einfach, dass es vom Text her heißt, Mama ist sauer und die Stimme der MamiFee genauso lieb klingt wie sonst auch. Aber ich glaube da achtet man als Erwachsene einfach anders drauf.
MamiFee ist ganz schön modern. Denn sie besitzt nicht einfach nur einen Feenstab sondern einen mit magischem Bildschirm und Turbo Taste.
Und Ella möchte auch endlich genauso zaubern können wie ihre Mama. Dafür ist sie allerdings noch zu klein.

Fazit:
Eine moderne Geschichte für kleine Mädchen im perfekten Feenalter :-)
Ein wenig mehr Reim bei den Feenzaubersätzen wären schön gewesen. Wenn man die alten Hexen Geschichten mit der modernen Feengeschichte vergleicht blieben die „Zaubersprüche“ eher im Kopf hängen und drangen immer und immer wieder von den Kindern aus dem Kinderzimmer zu einem.

Vielen Dank an das Bloggerportal vom Randomhouse welches uns dieses schöne Hörbuch zur Verfügung gestellt hat!


Sonntag, 26. August 2018

Frühling im Kirschblütencafé von Heidi Swan


Ferienzeit heißt auch Bücherzeit! Gerade wenn man ein paar Tage in Mamas Garten genießt. 

Da taucht man mal schnell ab in: Frühling im Kirschblütencafé von Heidi Swain


Klappentext:
Lizzie Dixon steht vor einem Scherbenhaufen, als sie von ihrem Freund anstelle des langersehnten Heiratsantrags den Laufpass bekommt. Sie kehrt zurück in ihre Heimatstadt und schlüpft bei ihrer besten Freundin Jemma unter, die gerade das alte Café am Marktplatz gekauft hat. Die Renovierung des kleinen Ladens weckt wunderbare Erinnerungen an ihre Jungend, und so erfüllen die Freundinnen sich einen lang gehegten Traum: Lizzie wird Teilhaberin und bietet im Café Nähkurse an. Doch kann sie ihr altes Leben wirklich hinter sich lassen? Und dann ist da noch Ben, der sie zu Schulzeiten nie eines Blickes gewürdigt hat. Als sie gezwungenermaßen zu Mitbewohnern werden, kribbelt es erneut in Lizzies Bauch …

Meine Meinung:
Man sitzt gefühlt direkt mit Lizzie am Tisch und wartete auf den lang ersehnten Heiratsantrag. Und was bekommt man? Eine brutale Abfuhr! Nicht genug, dass man verlassen wird, er verlässt sie auch noch für die Ex, die er ursprünglich vorm Traualtar hat stehen lassen.
Lizzie erhält von ihrer besten Freundin das Angebot, zu ihr zu ziehen um ihrer Familie bei der Eröffnung des gerade gekauften Cafés behilflich zu sein. Das heißt für Lizzie, dass sie zurück in ihre Heimat müsste.
Mit ein wenig gemischten Gefühlen wagt sie diesen Schritt, denn es läuft beruflich für sie in London auch nicht mehr so toll.
Lizzie packt ihre paar Habseligkeiten zusammen und fährt zu ihrer Freundin. Auf wenn trifft sie bei ihr direkt? Ausgerechnet auf Ben – ihrem Jugendschwarm.
Na super, der Start in der Heimatstadt läuft ja prima denn auch ihre Mutter glaubt, dass Lizzie schuld an der gescheiterten Beziehung zu Gile ist.
Nach ein paar holperigen Gehversuchen ergibt sich für Lizzie aber einen Möglichkeit einen fast vergessenen Traum zu verwirklichen! Sie beginnt mit ihrem kleinen Nähatelier in dem Café ihrer Freundin. Fast meint man, es wäre alles perfekt, als ihre gerade aufgebauten Dingen wie ein Kartenhaus zusammen fallen zu drohen.

Fazit:
Heidi Swan hat mir mit ihrem Debütroman „Frühling im Kirschblütencafé tolle Lesestunden beschert. Es ist ein Roman, der einfach nur zum wohlfühlen ist. Man fühlt sich wohl mit den Freunden und in der Familie von Lizzie. In dem super tollen Kirschblütencafé ist es super gemütlich und ich würde gerne meine Nähsachen packen um dort ein paar tolle Stunden zu verweilen.
Jedoch ist der Roman kein fesselnder Roman der eine Spannung nach der anderen bereit hält.
Eher einer der Wohlfühlromane würde ich sagen.
Aber mich hat es nicht gestört! Man kann den Schreibstil sehr gut lesen und man wird immer ein bisschen neugierig wie es weitergeht mit Lizzie oder wie sie sich entscheidet.